You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

19
Jan
15
Dez

Von der Planung bis zur Umsetzung

19. Januar 2017

Durch den integrierten Gerüstknoten am PERI UP Easy Rahmen lassen sich Riegel, Auflagen und Konsolen direkt anschließen. Damit lassen sich z. B. auch außenliegende Treppenläufe einfach montieren; diese sorgen für einen bequemen und sicheren Zugang zu allen Bereichen. Die integrierte Abhebesicherung des Gerüstbelags im Detail: Der integrierte Bügel des Belags untergreift den rechteckigen Riegel und sichert damit die Belagsposition. Die PERI UP Beläge sind also nach dem Einlegen ohne Zusatzbauteile gegen Abheben gesichert. Die PERI UP Beläge überdecken immer das gesamte Achsmaß; es gibt keine Lücken oder Versätze – weder von Gerüstfeld zu Gerüstfeld noch zwischen parallel liegenden Belägen. Belagspaltabdeckungen sind folglich nicht notwendig.

Presse Set

19. Januar 2017
  • Pressebericht (de|en)
  • 4.614 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 3 Pressebilder
  • 31.2 MB
Presse Set herunterladen

Easy zu jedem Zeitpunkt des Bauprozesses

Ein Plus an Sicherheit bei gleichzeitig höchster Flexibilität: Das neue Fassadengerüst PERI UP Easy* löst zwei der wichtigsten Herausforderungen des Baustellenalltags. Denn das neuartige Rahmengerüst unterstützt eine sichere und schnelle Montage. Zudem ist PERI UP Easy durch den integrierten Gerüstknoten beliebig mit dem Modulgerüst PERI UP Flex kombinierbar und sorgt damit für höchste Flexibilität auch bei komplexer Gebäudegeometrie. Darüber hinaus bietet PERI seinen Kunden diverse Dienstleistungen rund um Planung, Ausschreibung und Projektausführung über den gesamten Planungs- und Bauprozess.

Die Bauausführung wird immer komplexer, unter anderem steigen die Anforderungen an die Sicherheit auf der Baustelle stetig. Der Zeitdruck nimmt zu und das Zusammenwirken verschiedenster Gewerke erfordert oftmals kurzfristige Änderungen zuvor geplanter Ausführungslösungen. Ein Gerüst muss daher auch während der Nutzung durch verschiedene Beteiligte äußerst flexibel sein und gleichzeitig ein Höchstmaß an Sicherheit bieten. Das Rahmengerüst PERI UP Easy* erfüllt diese Anforderungen durch seine neuartige Konstruktionsweise und durch die Kompatibilität mit dem PERI UP Flex Modulgerüst.

Sicherheit wo andere stolpern

Bei der neuesten Generation des PERI Fassadengerüsts legte die Entwicklung besonderes Augenmerk darauf, Stolperstellen und andere Gefahrenquellen zu vermeiden. Sämtliche Beläge liegen bündig nebeneinander, es entstehen keine Lücken, die mit zusätzlichen Bauteilen abgedeckt werden müssten. Das sorgt für besonders sichere Bedingungen, denn beim Arbeiten auf dem Gerüst konzentriert sich der Anwender in der Regel auf seine Tätigkeit – und weniger auf die Arbeitsumgebung.

Zudem sind die PERI UP Easy Beläge mit einer Abhebesicherung ausgestattet: Ein integrierter Bügel untergreift den rechteckigen Riegel des Rahmens direkt nach dem Einlegen des Belags. Der Belag ist damit ganz ohne Zusatzmaßnahmen in seiner Position gesichert. Durch diese Konstruktion lassen sich einzelne Beläge auch beliebig und ohne Umbaumaßnahmen entnehmen – das ist insbesondere für den Materialtransport ins Gebäude hilfreich.

Flexibel in jeder Lage

PERI UP Easy passt sich dank der einfachen Kombinierbarkeit mit PERI UP Flex problemlos an alle erdenklichen Gebäudegeometrien und Aufbauszenarien an. In die am Rahmen integrierten Rosett Knoten lassen sich bis zu acht Bauteile wie Riegel, Auflagen, Konsolen und Treppenläufe direkt einhängen – ganz ohne aufwändig zu montierende Kupplungen. Damit besitzt das Rahmengerüst eine ausgezeichnete Flexibilität.

An den Rosett-Knoten können auch außenliegende Treppen direkt und ohne Stolperstellen angeschlossen werden. Im Gegensatz zu engen, innenliegenden Zugängen mit Durchstiegsbelägen sorgt die außenliegende Treppe für einen bequemen und sicheren Gerüstzugang für Handwerker und andere Baubeteiligte. Die Hände sind dabei immer frei, Werkzeug und Material lassen sich so schnell transportieren.

Nicht zuletzt benötigt PERI UP Easy im Vergleich zu herkömmlichen Fassadengerüsten deutlich weniger Ankerstellen. Das bringt Arbeitszeit- und Kosteneinsparungen mit sich, da auch die Zahl nachträglich zu verschließender Ankerstellen auf ein Minimum reduziert ist.

PERI als Dienstleister

Seit 1988 nimmt die Betriebssicherheitsverordnung den Bauherrn mit in die Verantwortung für die Arbeitssicherheit auf der Baustelle. Dies bedeutet, dass die Planung und Ausschreibung ein wesentlicher Bestandteil der Gebäudeplanung ist.

PERI unterstützt die Architekten und Planer während der gesamten Bauausführung mit umfassenden Dienstleistungen. Das Angebot beginnt mit Ausschreibungstexten und reicht bis hin zur Planung einer Gerüstbaulösung inklusive statischer Berechnungen. Mit vielen erfahrenen Ingenieuren verfügt PERI über die notwendigen Kapazitäten sowie besondere, internationale Expertise, um den gesamten Gerüstbedarf eines Bauprojekts professionell zu begleiten. Erfahrene Ingenieure und Richtmeister übernehmen die statische Vorplanung sowie Berechnungen und Machbarkeitsstudien.

Durch diese überragende Flexibilität in der Planungs- und Anwendungsphase, kombiniert mit einem besonders effizienten und sicheren PERI UP Gerüstsystem sowie einem umfassenden Dienstleistungs-Paket sorgt PERI für ein neues Niveau auf dem Markt der Fassadengerüste.


* Bitte beachten Sie, dass die deutsche allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für PERI UP Easy beantragt aber noch nicht erteilt ist. Bis zur Erteilung der Zulassung ist ein Einsatz von PERI UP Easy möglich, wenn zuvor eine baurechtliche Zustimmung im Einzelfall eingeholt wird. In Österreich und in der Schweiz wird keine Zulassung benötigt.

Ihr Pressekontakt bei PERI CH
Benedikt Schmid 
+41 (0)52 320 0313
E-Mail schreiben