You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Neubau Stadion, Lausanne

Projektdaten

Standort: Lausanne, Schweiz

Das Stadion mit dem Namen «La Tuilière» wird die altehrwürdige Pontaise ersetzen. Im Gegensatz zur Pontaise wird das neue Fussballstadion nach englischem Vorbild erbaut und verfügt über keine Tartanbahn mehr. Es wurde so konzipiert, dass es den Anforderungen der Schweizerischen Fussballliga und der UEFA entspricht.
In der Spielstätte sollen rund 12.000 Menschen Platz finden. Für das Bauvorhaben sind 18 Monate angesetzt und im Sommer 2019 soll das Stadion eröffnet werden. Die Kosten für das Projekt liegen bei rund 65,8 Mio. Euro.
Ausserdem wird ein Solarkraftwerk mit einer Fläche von 4.380 Quadratmetern installiert, das pro Jahr 760.000 Kilowattstunden Strom produzieren soll. Dank einer Rasenheizung sind auch im Winter Spiele auf europäischem Niveau möglich. Besonders markant ist das neue Eingangsportal am Eck. 
Auf dem Gelände des Tuilière sollen ein Fussball- und Leichtathletik-Trainingszentrum, ein Business-Center und eine öffentliche Verkehrsanbindung entstehen.

Anforderungen

Die 4 markanten, um 38° schräg stehenden Eck-/ bzw. Portalwände (Sichtbeton) müssen frei stehend in mehreren Höhenetappen betoniert werden. Hierbei sind zum Teil sehr hohe Flächen-/ sowie Punktlasten von bis zu 900 kN abzutragen. Die betonierten Bereiche müssen unterstüzt werden.

Kunde

Dentan Frères SA
Avenue de Tivoli 27 A
Case Postale 28
1000 Lausanne 20

Kundennutzen

Das durchdachte Konzept, pünktliche Materiallieferungen und der Support des technischen Büros der PERI AG, sowie der erfahrenen Instruktoren vor Ort, ermöglichen einen zügigen Baufortschritt.
Dank dem PERI PROKIT System ist die Sicherheit der Arbeiter, gerade in grösseren Höhen, stehts gewährleistet.

PERI Lösung

Das technische Büro der PERI AG lieferte ein durchdachtes Schalungskonzept, das den hohen konstruktiven, sowie statischen Anforderungen gerecht wird.
Eine versetzbare Schalung auf einer Unterkonstruktion, die nach dem Ausschalen, als Unterstützung der betonierten Etappen, eine neue Funktion übernimmt.
Es ist ein Zusammenspiel verschiedener System-/ und Sonderkonstruktionslösungen.